Zoe Marleen Lüderwald

Berlin/Viernheim, 23. Oktober 2020 – Im Rahmen ihres zwei-wöchigen Praktikums im Berliner Büro der Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Christine Lambrecht erhielt die Lampertheimer Schülerin, Zoe Marleen Lüderwald, Einblicke in das politische Geschehen des Deutschen Bundestages. Im Folgenden dokumentieren wir ihren Praktikumsbericht:

„Zwei Wochen lang, vom 05.10.2020 bis zum 16.10.2020, habe ich ein Schülerpraktikum im Bundestagsbüro von Christine Lambrecht gemacht.Ich besuche die 12. Klasse auf der Carl-von-Weinberg Schule in Frankfurt und machte mein Praktikum hier, im Abgeordneten Büro von Christine Lambrecht. Für zwei Wochen durfte ich mir den Alltag im Bundestag anschauen, an dem Praktikantenprogramm der SPD-Bundestagsfraktion teilnehmen, sowie zahlreiche Eindrücke sammeln. 

Das Berliner Büro von Christine Lambrecht befindet sich im Jakob-Kaiser-Haus. Um dieses betreten zu dürfen, benötigt man einen Hausausweis, welchen ich mir am ersten Tag ausstellen ließ. So konnte ich nun in jedes Gebäude des Deutschen Bundestages gehen. Ich wurde direkt am ersten Tag von einem Mitarbeiter von Christine Lambrecht durch den ganzen Bundestag geführt. Das faszinierendste war, dass alle Gebäude entweder durch Brücken oder unterirdische Gänge miteinander verbunden sind. Danach wurden mir die Arbeitsabläufe bekannt gemacht, mit welchen ich die nächsten Tage arbeiten sollte. In der ersten Woche meines zweiwöchigen Praktikums war Sitzungswoche. In einer Sitzungswoche hat Frau Lambrecht viele Termine, wie zum Beispiel Fraktionssitzungen, Debatten im Plenum, Gespräche, Treffen mit Vertretern sowie Pressetermine. Die Plenardebatten, welche ich im Büro mitverfolgte, fand ich sehr spannend.

Auch durfte ich in der ersten Woche des Öfteren bei den Plenarsitzungen auf den Zuschauerplätzen Platz nehmen. Ich durfte mir davor Plenarthemen raussuchen, welche ich spannend fand, um diese anschließend live im Plenum anzuhören. Natürlich habe ich mich davor immer auf die Themen, in meinem Fall das Brennstoffemissionshandelsgesetz, das Meeresschutzgebiet im Weddellmeer etc. vorbereitet. Aber am spannendsten fand ich die Diskussion um das  Brennstoffemissionshandelsgesetz, da hier die Meinungen der Fraktionen klar auseinander gingen. Bei der Debatte um die Einrichtung eines Meeresschutzgebiet im Weddellmeer war dies nicht der Fall. Hier waren sich alle überwiegend einig.

Covid-19 war während meines Praktikums außerdem eine Herausforderung für mich, da das Praktikantenprogramm der SPD-Bundestagsfraktion ausschließlich digital über eine Videokonferenz stattgefunden hat. Auch auf die verschiedenen Webex Termine, welche Themen wie das „Gesetz gegen Hasskriminalität im Netz“ von Christine Lambrecht oder die „Grüne Industriepolitik innerhalb der Europäischen Union“ mit Jens Geire beinhalteten, habe ich mich ausreichend vorbereitet. Sodass ich wusste um was es geht und gut mitdiskutieren konnte. Weitere Aufgaben waren das Schreiben von Facebook Texten und die Hintergrundrecherche von bestimmten Themen.

Meine Erwartungen an den Alltag einer Praktikantin im Bundestag wurden maßlos übertroffen und ich gehe mit viele interessanten Erfahrungen und Eindrücken aus dieser Zeit wieder nach Hause. Deshalb möchte ich mich auch hier nochmal bei Christine und bei den Mitarbeitern aus ihrem Büro bedanken, die mir in diesen zwei Wochen so viele tolle Erfahrungen ermöglicht haben.“
 

Quelle Bild:
Eigenes Foto
Besonderheit
Kurztitel bzw Praktikantenname
Zoe Marleen Lüderwald