Lambrecht: „Die Lohnlücke muss sich für alle Frauen schließen!“
Lohnlücke schließen

Berlin/Viernheim, 11. Juli 2016 – Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht fordert, dass die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern endlich geschlossen wird. „Wir haben das Lohngerechtigkeitsgesetz nicht auf Eis gelegt, auch wenn sich der Koalitionspartner noch sträubt“, so Lambrecht.

„Das Gesetz für Lohngerechtigkeit muss jetzt kommen, denn Frauen verdienen 100 Prozent. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat bereits vor länger als einem halben Jahr einen Gesetzentwurf für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern eingebracht, den der Koalitionspartner nun blockiert“, erklärt Lambrecht.

„Wir wollen gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit endlich durchsetzen. Mit dem Lohngerechtigkeitsgesetz soll Transparenz in Unternehmen hergestellt werden. Denn Lohndiskriminierung kann nur abgestellt werden, wo sie offen gelegt wird“, so Lambrecht.

 

Termine

Nov. 16 Fr.

Kirchstraße 14, Wald-Michelbach Unterschönmattenwag

Nov. 16 Fr.

Kirschenstraße 79, 68519 Viernheim

Facebook