Christine Lambrecht

Berlin/Viernheim, 07.10.2020 – „Wir dürfen Betroffene von Straftaten nicht allein lassen. Wer Opfer einer Straftat wurde, braucht schnelle und unbürokratische Unterstützung“, erklärt die Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht.

Mit einer neuen Internetseite will das Bundesjustizministerium Kriminalitätsopfern dabei helfen, sich Unterstützung zu suchen. Unter www.Hilfe-Info.de finden Opfer von Straftaten Informationen zu Hilfs- und Beratungsmöglichkeiten, finanziellen Unterstützungsleistungen und zum Ablauf des Strafverfahrens. Aber auch Zeuginnen und Zeugen von Straftaten können sich ebenfalls auf der Seite informieren. Über einen Beratungsstellenfinder können Betroffene zudem schnell Hilfsangebote in ihrer Nähe mit telefonischer, Online- oder persönlicher Beratung finden. Dazu zählt beispielsweise der Opferbeauftragte des Bundes, Edgar Franke. 

„Es kommt darauf an, schnell die Stellen zu finden, die für Hilfe, Schutz und Unterstützung sorgen können. Wichtige Informationen und Unterstützungsangebote haben wir jetzt auf einer Internetseite gebündelt“, so die Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht weiter.

Die Opferschutzplattform ging am Dienstag an den Start.
 

Quelle Bild:
Thomas Köhler_photothek