Lambrecht: „CBM bekämpft Fluchtursachen“
Das Foto zeigt Christine Lambrecht mit Dr. Rainer Brockhaus und Arno Eul (von links nach rechts)

Bensheim, Juli/August 2016 – Christine Lambrecht, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und Bergsträßer Bundestagsabgeordnete besuchte den neuen Hauptsitz der Christoffel-Blindenmission (CBM) in Bensheim, um sich aus erster Hand über die Arbeit des Vereins zu informieren.

„Uns ist es wichtig, nicht nur im Katastrophenfall in Entwicklungsländern Soforthilfe zu leisten, sondern vor allem langfristig und nachhaltig zu arbeiten“, erklären Arno Eul und Dr. Rainer Brockhaus von der in Bensheim ansässigen CBM Deutschland. Die CBM ist eine Entwicklungsorganisation, die in Krisengebieten und Entwicklungsländern für die volle Teilhabe von Menschen mit Behinderungen kämpft. Ihre Ursprungsaufgabe hat die Organisation dabei in der Behandlung von Augenkrankheiten: „Wir haben einen christlichen Hintergrund, sind aber keine kirchliche Organisation. Weltweit laufen aktuell 650 Projekte. Von inklusiver Bildung in Nicaragua bis hin zu präventiver und kurativer Behandlung von Augenleiden im Kongo: Die CBM wirkt vielfältig zum Wohle der Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern“, erläuterte Brockhaus.

„Wir sprechen aktuell viel von der Bekämpfung von Fluchtursachen. Genau hier leistet die CBM einen unwahrscheinlich großen Beitrag“, lobte Lambrecht die Arbeit der CBM. Weiter sagte Lambrecht, die durch ihre Vizepräsidentschaft bei der Helfervereinigung des THW gut mit der Arbeit von international operierenden Rettungsorganisationen vertraut ist: „ Aktuell werden vom Bund 19 Projekte der CBM mit rund 8,8 Millionen Euro gefördert. Das begrüße ich sehr und möchte die Arbeit auch in Zukunft unterstützen. Ziel der SPD-Bundestagsfraktion ist es, die Entwicklungszusammenarbeit noch stärker in den politischen und öffentlichen Fokus zu rücken und deutlich zu machen, dass es hierbei nicht um ein politisches Randthema, sondern um die essentielle Frage geht, wie wir die Globalisierung gerecht gestalten.“

Neben der Finanzierung durch Mittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der EU ist die CBM auch auf Spenden angewiesen. „Dass diese zweckgebunden und richtig verwendet werden, zeigt der erst 2015 gewonnene Transparenzpreis von Caritas und Diakonie sowie das erhaltene Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen“, sagte Brockhaus hierzu.

Neben einem engagierten Gespräch stand auch ein Rundgang durch die im vergangenen Jahr eröffneten neuen Räumlichkeiten der Blindenmission an. Auch hier zeigte sich die SPD-Politikerin beeindruckt: „Die Philosophie der CBM wurde beim Bau dieser Anlage wirklich in Beton gegossen und kann nun noch besser von allen Mitarbeitern gelebt werden. Offene und transparente Räume und die durchgehende Barrierefreiheit im ganzen Gebäude haben mich beeindruckt“, fasste Lambrecht zusammen.

Quelle Bild:
WK-Büro

Termine

Aug. 17 Fre

14.30 Uhr Geschäftsführender Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

16.00 Uhr Bezirksvorstand SPD Hessen-Süd, SPD-Parteihaus, Frankfurt 

Aug. 17 Fre

Frankfurt am Main, Fischerfeldstr.7

Aug. 17 Fre

Bensheim, Rodensteinerstr.

Aug. 18 Sam

11 Uhr Kreisfest der SPD Bergstraße, Viernheim 

Aug. 18 Sam

Viernheim, Feierabendhalle im Vogelpark

Facebook